Stipendien

Erst kürzlich präsentierte die Uni Graz einen Master-Lehrgang für Journalist*innen sowie Medienfachleute, die von den Universitätsprofessor*innen Anita Ziegerhofer und Klaus Poier konzipierte Ausbildungssschiene sorgte vom Start weg für absolut positive Rückmeldungen. Sowohl die Gestaltung und die umfassende Vertiefung – unter anderem in den Bereichen Wirtschaft, Geschichte und anderen gesellschaftspolitisch relevanten Bereichen – als auch die über Praktika gegebene enge Bindung zur heimischen Medienwelt machen den Masterlehrgang einzigartig in Österreich.

Qualitätsjournalismus

soll und muss in Österreich gefördert werden

Klares Ziel muss es daher sein, dass möglichst viele ambitionierte (zukünftige) Journalist*innen sowie Medienfachleute die Chance haben, den Lehrgang zu absolvieren. Aus diesem Grund wurde in Graz nun dieser Verein gegründet, Obmann Alfred Grinschgl (Gründer der Antenne Steiermark) und Obmann-Stellvertreter Gerhard Draxler (Ex-Informationsdirektor des ORF) definieren die Ausrichtung: „Qualitätsjournalismus soll und muss in Österreich gefördert werden, Hand in Hand damit gehen gesellschaftlicher Dialog und demokratische Medienvielfalt.“

Um der oben zitierten Vielfalt an jungen Menschen auch den Zugang zum Lehrgang zu ermöglichen, hat es sich der Verein zum Ziel gesetzt, möglichst viele Stipendien aufzutreiben. Student*innen sollen dadurch bei der Finanzierung der Lehrgangskosten (Kosten: 13.500 Euro) unterstützt werden. Ziel ist es, dass möglichst viele junge Menschen diesen Lehrgang absolvieren können. Daher vergibt der Verein „GMD“ jährlich mehrere Stipendien für Student*innen.  Lehrgangsteilnehmer*innen können bis zu 75 Prozent der Gesamtkosten als Unterstützung erhalten.

Zur Bewerbung

Bewerbung

Im Schritt 1 sollen sich Personen, die sich für ein Stipendium bewerben möchten, bei UNI for LIFE für den Lehrgang anmelden. Dies ist bis zum 3.09.2021 möglich. Anträge für Stipendien werden nach dem “First come, first served” – Prinzip abgearbeitet.

Alle interessierten Personen, die auch die Voraussetzungen für den Lehrgang erfüllen, können sich nach der Lehrgangsanmeldung untenstehend mit einem kurzen Lebenslauf sowie einem Motivationsschreiben bewerben. Die Auswahl der Stipendiat*innen erfolgt durch einen wissenschaftlichen Beirat. Der erste Lehrgang startet dann im Herbst.